Kollegium

Das FH-Kollegium kümmert sich um die Durchführung und Organisation des Lehr- und Prüfungsbetriebes. Es setzt sich aus den Studiengangsleiter*innen, Vertreter*innen des Lehr- und Forschungspersonals sowie Studierendenvertreter*innen sowie der Kollegiumsleitung und deren Stellvertretung zusammen. Die Studierenden sind mit 4 stimmberechtigten Vertreter*innen vertreten.
Foto von Carola Berger

Jahresthema

Das Kollegium hat Nachhaltigkeit zu seinem Jahresthema auserkoren. Um dieses zu bearbeiten wurde ein eigener Ausschuss und die Microsite ins Leben gerufen. Hier findet ihr alle relevanten Infos zu diesem Thema.

Themen des Kollegiums

  • Qualitätssicherung in der Lehre
  • Nostrifizierungen
  • Verleihung akademischer Grade
  • Ernennungen FH-Professuren und FH-Honorarprofessuren
  • Überarbeitung der Satzung inkl. der Prüfungsordnung (Teil 2 Studienrecht)
  • Internationalisierung
  • Jahresthema: Nachhaltigkeit
  • Akkreditierung neuer Studien- und Lehrgänge (Teilprozess)
  • Personalangelegenheiten (Hearings, Empfehlungen a. d. GF)
  • etc.

Studentische Vertreter*innen im Kollegium

  • Kristina Kern, BA
  • Clemens Jung, BSc
  • Peter Hackl-Lehner, BSc
  • Lea Wall

alle weiteren Mitglieder des Kollegiums findet ihr hier.

Studentische Vertreter*innen in den Ausschüssen

Ausschüsse:

Das Kollegium arbeitet in Ausschüssen, welche einzelne Themen vorbereiten. Diese sind nicht beschlussfähig. Jeder Ausschuss ist durch mind. ein*e studentische Vertreter*in besetzt. Hier eine Auflistung der Ausschüsse und unserer entsandten Verter*innen:

  • Ausschuss für Programmentwicklung – Kristina Kern, BA & Lukas Kroisenbrunner stv.: Clemens Jung, BSc
  • Ausschuss für Internationalisierung in Lehre und Forschung – Stefan Schubert, BSc stv.: Lukas Kroisenbrunner
  • Ausschuss für Personalangelegenheiten in Lehre und Forschung – Stefan Schubert, BSc stv.: keiner derzeit
  • Ausschuss für Qualitätsentwicklung in der Lehre – Carola Berger, BSc, stv.: Clemens Jung, BSc
  • Ausschuss für Nachhaltige Entwicklungen – Sebastian Spörker, stv.: Sascha Brier

Satzung & Prüfungsordnung

Die aktulle Fassung der Satzung der FHSTP und somit auch des Kollegiums ist auf der Kollegiumsseite abrufbar. Im Teil 2 Studienrecht ist sowohl die allgemeine als auch die spezifische Prüfungsordnung enthalten. All diese Unterlagen findet ihr hier.

Antrag auf Anrechnung von ECTS

Hier findet ihr die Übersicht der Fächer, die ihr euch aufgrund der Tätigkeit als Studierendenvertreter*innen anrechnen könnt. ECTS Anrechnungsmöglichkeiten auf Grund von Studierendenvertretungstätigkeit

Hier findet ihr das Formular zum Antrag auf ECTS Anrechnungen an der FH ST.Pölten.  Vorlage ECTS Anrechnungen_FH STP

Info: ja ETCS “ansammeln” geht.
“Es wird davon ausgegangen, dass die Formulierung ‘ersetzen … für jedes Semseter, in welchem eine derartige Tätigkeit ununterbrochen ausgeübt wird …’ auch ein ‘Ansparen’ von ECTS-Anrechungspunkten zulässt, welche sodann in einem späteren Semester verbraucht werden können” (Gruber & Stangl (Stand 1.09.2017): Praxishandbuch Hochschülerinnen- und Hochschülerschaftsrecht, 2. Auflage. Seite 88)

DepartmentStudiengangLV-TitelLV-TypModulECTSSWSSemester
DBMMBMBewältigung von außergewöhnlichen KommunikionssitutationenILVArbeits- und Kulturtechniken111
DBMBBMGesprächs- und VerhandlungsführungILVPersönlichkeitsentwicklung1.515
DBMBBMIntercultural Presentation and ChairingILVPersönlichkeitsentwicklung116
DBMMBMIntercultural Presentation and ChairingILVWahlpfichtmodul Unternehmen212
DBMBBMArbeits- und Lerntechniken, Selbstmanagement und PerspektivenplanungILVPersönlichkeitsentwicklung111
DGEBGKBegleitseminar im Berufspraktikum 4BPBegleitseminar Berufspraktikum14
DGEBGKBegleitseminar im Berufspraktikum 5BPBegleitseminar Berufspraktikum15
DGEBGKBegleitseminar im Berufspraktikum 6BPBegleitseminar Berufspraktikum16
DGEBDISozialkommunikative InteraktionWSBeratung und Kommunikation 0.50.51
DGEBDIPräsentationstechnikILVBeratung und Kommunikation0.512
DGEBDIErnährungskommunikationILVBeratung und Kommunikation113
DGEBPTSozial-kommunikative InteraktionenWKBSK0.50.51
DGEBPTKommunikationstheorieWKBSK0.50.51
DGEBPTPräsentationstechnikenSEBMK10.55
DGEBGKSelbstkomptenz, Interaktion, KommunikationILVSelbstkompetenz, Interaktion, Kommunikation116
DISMIS
DISBDS
DISBISEnglisch 1ILVSprachen221 (VZ) / 2 (BB)
DISBISEnglisch 2ILVSprachen222 (VZ) / 3 (BB)
DISBISEnglisch 3ILVSprachen223 (VZ) / 5 (BB)
DISBISProjektmangementILVArbeitstechniken216 (VZ/BB)
DMDTBSE
DMDTMDH
DMDTMDD, MIT, MMPDigitlaisierung & BerufsfelderperspektivenILVBerufsfeld Grundlagen211
DMDTMDD, MIT, MMPMitarbeiterführung & TeamentwicklungILVBerufsfeld Grundlagen111
DMDTMDD, MIT, MMPEvaluation & TestingILVBerufsfeld Reflexion213
DMDTBMTTeamtrainingWKBHK111
DMDTBMTBewerbungstrainingWKBHK114
DMDTBMTProjektcoachingWKBHK235 oder 6
DMWMMMLeadership & Change ManagementILVEntrepreneurship214
DMWMMMPitching & VerkaufUESoft Skills114
DMWMWFModerations- und PräsentationstechnikenUESoft Skills & Arbeitstechniken212
DMWMWFSprechtechniken: Stimmbildung & RhetorikUESoft Skills & Arbeitstechniken113
DMWMMMGesprächsführung, Moderation, VerhandlungUESoft Skills114
DMWMMKVerhandlungsführungUESoft Skills112
DMWBMKPräsentation und ModerationUESoft Skills1.511
DMWBMKRhetorik IUESoft Skills0.512
DMWBMKRhetorik IIUESoft Skills0.513
DMWBMMPräsentation und ModerationUESoft Skills113
DMWBMMRhetorikUESoft Skills10.53
DMWBMMVerhandlungsführungUESoft Skills225
DSOMSOLV kann nicht angerechnet werden, aber
im Rahmen des Gesamtpakets des
Moduls können insgesamt bis zu 4 ECTSPunkte für Tätigkeit in der
Studierendenvertretung vergeben
werden.
DPR8 von 61 und 2
DSOBSO2PUBI1 WahlthemaSEPraxisschwerpunkte und Bezugswissenschaften3BB: 1,5, VZ: 22
DSOBSO3PUBI1 Praktikum 300 Std. und PraxisseminarUEPraxisschwerpunkte und Bezugswissenschaften250 Std. Praktikumsreduktion3
DSOBSO4PUBI2 WahlthemaSEPraxisschwerpunkte und Bezugswissenschaften21.54
DSOBSO5MEDI1 Soziale GruppenarbeitSEMethoden, Diagnostik und Inklusionsberatun325
DSOBSO6DIVI1 Current IssuesSEDiversität und Internationalisierung216
DSOBSO6SORP1 Kooperationsmanagement im SozialraumILVSozialraumorientierte Primärversorgung – Public Health2BB: 1,5, VZ: 26