In zwei Gesprächsrunden konnten wir mit der Geschäftsführung der FH St.Pölten eine Gehaltserhöhung für die studentischen Assistenzen vereinbaren.

Bereits 2017 fand eine Gehaltserhöhung statt. Nun wurde der Stundenlohn um einen Euro auf 9 €/Stunde erhöht. Dh. bei einem Stundensatz von 8,00 bzw. 9,00 € ergibt sich zuzüglich aliquoten Urlaubs-und Weihnachtsgeld eine effektive Bezahlung von 10,27 bzw. 11,55 € pro Leistungsstunde.

Damit können im Jahr 2018 wöchentlich bis zu ca. 11 Stunden geleistet werden, ohne die monatliche Geringfügigkeitsgrenze zu überschreiten (aktuell 425,70).

Wir begrüßen die Einrichtung der studentischen Assistenz-Jobs an der FH, da es für alle Beteiligten eine Win-Win Situation ergibt. Für die Studierenden bringt es den Vorteil, dass sie das am Arbeitsplatz erworbene Wissen gleich im Studium nützen können und andererseits Arbeitsmöglichkeiten mit unkomplizierter Anbahnung direkt in der FH angeboten bekommen, die das Studium nicht beeinträchtigen. Der FH wiederum stehen auch für kurzfristige Einsätze studentische Assistenzen zur Verfügung, welche die Gegebenheiten des Hauses kennen und zeitlich gut verfügbar sind.

Wir als Studierendenvertretung freuen uns daher über das verhandelte Ergebnis, da wir es als wichtig erachten, dass die Leistung der studentischen Assistenzen angemessen honoriert wird. Somit möchten wir uns in diesem Sinne noch einmal recht herzlich bei der Geschäftsführung bedanken.